7 Rounds for 7 Days (Die Noten)

7 Rounds for 7 Days (Die Noten)
Art.-Nr.: 5121

Verfügbarkeit: sofort

3-stimmige Swingkanons für Instrumente oder Chor
6,80 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

7 Rounds for 7 Days (Die Noten)

• 3-stimmige Swingkanons für Instrumente oder Chor

• Sieben Swingkanons für beliebige C-Instrumente plus Scat-Lyrics für Chorbesetzung mit Klavierstimme und Akkordsymbolen

• B-Stimme für Klarinette, Trompete etc. lieferbar unter 5122

 

...machen jedes Fest zum Event, bringen den Groove und singenden Swing in Schule, Musikschule, Musikverein, Instrumentalgruppen und Chöre.

 

16 Seiten

Zusatzinformation

ISBN 13 Nein
Autor Joachim Johow
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 5 item(s)

Reichhaltig bestückte CD Knut Dembowski , am 04.06.2012
Alle sieben Stücke sind hörfreudig eingesungen und -gespielt. Die Struktur der CD ist schlüssig konzeptioniert: Zunächst alle Stücke solo, anschließend als Kanon. Das gilt sowohl für die vokalen als auch für die instrumentalen Einspielungen. Solo- und Kanonversion eines Stücks gehen jeweils nahtlos ineinander über, sind technisch aber einzeln anwählbar. Den letzten Teil der CD teilen sich instrumentale Playbacks (nach dem Minus-One-Prinzip; Ablaufschema im Booklet) der Stücke und so bezeichnete Bonus-Tracks. Diese machen im übrigen Sinn. Welchen, erfährt man, wenn man sich der Mühe unterwirft, das sehr knapp gehaltene Booklet aus der CD-Hülle zu ziehen. Hier wird auf besondere Unterschiede zur Notenausgabe verwiesen: verschiedene Tonart-Fassungen, abweichende Tempi, gewollter freier Ausdruck innerhalb einiger Gesangsaufnahmen. Zu Beginn wirkte das leicht verwirrend, am Ende steht aber ein problemloses Arbeiten mit CD und Notenheft. Fortgeschrittene musikpraktische Kenntnisse und ein locker beschwingtes ternäres Feeling sind schon vonnöten, um den ganzen Spaß an den Kanons herauszuholen. Eine Herausforderung! Und so sind Sie als Musiklehrkraft aufgefordert, die Kanons für Ihre Musikgruppen ansprechend zu arrangieren, ihnen „live“ die Lebendigkeit einzuhauchen, die sie benötigen, um den rechten Groove in den Äther zu schicken. Die reichhaltig bestückte CD ist eine empfehlenswerte Unterstützung auf diesem Weg.
(Rezension in „Musik & Bildung“ April 2012)

"Als Einsingübung oder Konzertprogramm geeignet" Monika Krämer , am 28.08.2008
Die sieben dreistimmigen Kanons des Komponisten, Musikers und Lehrers Johow (Jahrgang 1952) tragen praktischerweise den Namen je eines Wochentags und sind jeweils als Melodiestimme (Scat-Lyrics: der Text ist Silbengesang) sowie als Begleitung mit Melodie (beides mit Akkordangaben) notiert. Jedem Tag wurde dabei ein eigener Charakter zugewiesen. Die Anlage der Stücke lädt ein, mit den Noten möglichst kreativ umzugehen, das heißt Gestaltung, Ablauf und Besetzung je nach Gegebenheiten und Laune zu variieren. Die instrumentale Begleitung kann sowohl durch Klavier als auch Gitarre, Akkordeon, Schlagzeug bzw. Percussion erfolgen. Die Stimmen für B-Instrumente sind separat erhältlich. Die Stücke eignen sich sowohl zum Einsingen als auch für ein Konzertprogramm. Freude am Musizieren und spielerischer Umgang mit Musik stehen im Vordergrund – das lässt dieses Heft merken und sicher bald auch hören.
(Rezension in der "Jazz-Zeitung", Juni 2005)
"interessanten Literatur für’s Trio oder (chorisch besetzt) für ein größeres Ensemble" Windkanal , am 26.08.2008
Die sieben Kanons für Chor oder beliebige Instrumente bieten lohnendes Betätigungsfeld: Mit Altblockflöten oktavierend gespielt, erklingen tolle Stücke für jeden Tag der Woche: vom ruhig swingenden Monday über den hektischen, schnellen Friday bis zum entspannten Sunday. Eine Klavierstimme ad libitum rundet das Ganze ab. Wer nach einer interessanten Literatur für’s Trio oder (chorisch besetzt) für ein größeres Ensemble sucht, sollte hier mal reinschauen. Allerdings müssen die Spieler bereits einigermaßen sattelfest sein. Wenn man die für B-Instrumente notierten Stimmen verwendet, bekommt man nebenbei noch eine schöne Übung für die Kreuztonarten. (Rezension in 3/2005)
"sieben dreistimmigen Kanons - der Spaß ist vorprogrammiert" Kirsten Bormann , am 26.08.2008
Mit sieben dreistimmigen Kanons von Joachim Johow (geb. 1952) erweitert der Fidula-Verlag sein bisher schon recht stattliches Angebot zu diesem Genre.
Die teilweise sehr umfangreichen Kanons sind nach den 7 Wochentagen benannt und stilistisch abwechslungsreich. Eine gewisse Erfahrung mit Swing ist zwar wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Scat-Silben für den Chor unterstreichen den manchmal recht instrumentalen Charakter der Stücke. Einen tieferen inhaltlichen Sinn wollen diese Kanons nicht transportieren. Der Spaß am Musizieren steht im Vordergrund. Der kreative Umgang mit den Noten ist ausdrücklich erwünscht. An einen möglichst vielfältigen Einsatz in Chor, Ensemble, Orchester oder Instrumentalgruppe wurde gedacht: Jeder Kanon verfügt über eine sehr leicht spielbare Klavierstimme, die das Improvisieren geradezu herausfordert. Selbstverständlich laden Akkordsymbole zu einer Begleitung mit Gitarre ein. Eine Stimme für B-Instrumente ist erhältlich.
Die kürzeren Kanons eignen sich durchaus fürs Einsingen. Die ausgedehnteren „Wochentage" können, auf vielfältige Weise musiziert, eine effektvolle Zugabe beim Konzert darstellen. Dank ihrer recht offenen Besetzung eignen sie sich auch für ausgefallene Besetzungen und können so ein gemeinsames Konzert krönen. Ablauf, jegliche Form der Begleitung und eventuelle Choreographien bleiben den Ausführenden überlassen. Der Spaß mit den Kanons ist vorprogrammiert.
(Rezension in ,,Neue Chorzeit" (Deutscher Chorverband) Oktober 2005)
"Gut geeignete Vortragsstücke" Chor aktuell , am 26.08.2008
7 dreistimmige Kanons für jeden Tag der Woche. Mit anderen Worten: Spaß beim Einsingen und Warmspielen und gut geeignete Vortragsstücke. (,,Chorverband Österreich" Rezension im März 2008)

Eigene Rezension verfassen