Allesimada - 22 Neue Jazz-Kanons (incl. CD)

Allesimada - 22 Neue Jazz-Kanons (incl. CD)
Autor: Uli Führe
Art.-Nr.: 346

Verfügbarkeit: sofort

22 Neue Jazz-Kanons (Jazz Canons)*
Kanons zu 2 bis 5 Stimmen:
vom klassischen Kanon über den Modulations- bis hin zum Multitaktkanon

incl. CD mit allen 22 Titeln
12,80 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ab 9,80 €
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 11,80 € und sparen 8%
  • Kaufen Sie 20 zum Preis von je 10,80 € und sparen 16%
  • Kaufen Sie 30 zum Preis von je 9,80 € und sparen 24%
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

Allesimada - 22 Neue Jazz-Kanons (incl. CD)

22 Kanons zu 2 bis 5 Stimmen

Vom "klassischen" Kanon über den Modulations- bis hin zum Multitaktkanon

 

Musik und Text stammen, soweit nicht anders angegeben, von Uli Führe:

Allesimada Alle sima da, alle sima da! Rudi, rudi rallala

Singen Singen macht Spaß, Singen tut gut

Schnackenucks Song Dup dup du, dub dub da

Logorrhö und Quasselitis Sie da, ja sie, ich meine Sie!

Hallo du Ich Du, hallo du, sag mal, na wie geht's

Mango und Eisbein Mango, Litschi und Ananas

Das alte Spiel Immer der Erste und immer der Beste

Und wieder ist ein Jahr vorbei ...mit vollen und mit lauen Tagen

Dankeschön ...dankeschön, wir sagen einfach immer wieder Dankeschön!

Samba da Juna Dungudung gung gu

Kleine Tragödie Text: Jörg Ehni Das Maultier und das Faultier

Like a Dirty Dog Text: Trad. Bluestext I'd rather trink muddy water

Das aesthetische Wiesel Text: Christian Morgenstern Übersetzung: Max Knight Ein Wiesel saß auf einem Kiesel

Es rinnt die Zeit Text frei nach Sappho Untergegangen mit den Plejaden

Ein Viertakter Ujama uja

Wasser und Feuer sind eines Text nach Abu 'Ali Al-Husayn Wasser und Feuer, o Wunder, sind eines Graben und buddeln Nur wer gräbt und buddelt und immer tiefer schürft

Faden des Lebens Du liegst einfach da

Willi Vogel Es war einmal ein Mann, der hieß William Byrd

Launischer Sinnspruch Ich liebe das Leben, das Leben liebt mich

Dadio Mama

Jetzt ist Schluss Es ist gekommen, wie es kommen muss

 

32 Seiten incl. CD mit allen 22 Titeln

 

Ausführende Gesang: Clara Probst, Daniela Sauter, Rainer Lenz und Rainer Luckardt Schlagzeug: Dieter Schröder Keyboards und Aufnahmeleitung: Uli Führe Aufnahme: Michael Summ (acoustic media studio, Freiburg i. Br.)

Zusatzinformation

ISBN 13 978-3-87226-346-9
Autor Uli Führe
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 4 item(s)

"Beeindruckende Bandbreite der Kanons" Andreas Mohr , am 28.08.2008
Bei den neuen Jazz-Kanons von Uli Führe fällt zuerst auf, dass diesmal wesentlich mehr Stücke mit „richtigem“ Text dabei sind und nicht nur mit Klangsilben unterlegt. Die Bandbreite der Kanons ist beeindruckend, die Freude am kompositorischen Experiment unüberhörbar. Jeder Kanon ist mit einem kurzen, manchmal launigen und immer bedenkenswerten Kommentar versehen. Kurzes Beispiel zu dem Kanon «Mango und Eisbein»: „Alleine schon die exotischen Früchte verheißen einen Hauch von Ferne. Die Namen aus Asien und Amerika erklingen über einem Calypso-Ground. Doch im dritten Einsatz kommt der Kulturschock mit Sauerkraut und Speck, und die Musik geht über in einen preußischen Vierer.“ Jedem Kanon ist ein Klavierbegleitsatz beigegeben, eine praktische Hilfe, auch für das Überschauen der Kanonharmonik. Übrigens: der exotisch nach Karibik klingende Titel des Heftes „Allesímada“ entpuppt sich bei näherem Hinsehen als amüsante Verballhornung von „Alle sind wir da“!
(in ,,kinderstimmbildung.de" XII/2006)
"Diese Kanons muss man einfach haben!" Wolfgang Koperski , am 28.08.2008
Wie kaum ein zweiter hat sich Uli Führe in den vergangenen Jahren mit seinen Kompositionen in der Chorszene durchsetzen können. Seine jazzigen, swingenden Kanons, seine Latin-Grooves, seine Songs und Chorsätze für Kinder und Erwachsene sind geistreiche, mitunter raffinierte, zuweilen technisch anspruchsvolle und dennoch für Laien erreichbare Musik. Und immer wieder gelingen Uli Führe wahre Ohrwürmer, die bei aller Eingängigkeit immer dieses „gewisse Etwas“ haben, die swingen und richtig grooven und einfach ganz viel Spaß beim Singen bereiten.
Und nun liegen mit dem Heft ALLESIMADA 22 neue Jazz-Kanons aus Führes Feder vor. Zu jedem Kanon wird eine Klavierbegleitung auf der Basis des jeweiligen Harmonieschemas angeboten, im Notentext findet sich die entsprechende Akkordbezeichnung. Kurze Kommentare zur Titelwahl, der eine oder andere musikalische Hinweis sowie hier und da ein satirischer, poetischer oder philosophischer Gedanke ergänzen das Notenmaterial.
Eine beiliegende CD mit Einspielungen der Melodien, mit einer einzigen Ausnahme nicht im Kanon musiziert, hilft beim Erarbeiten. Führe beschränkt sich auf die Wiedergabe der Klavier-Intros und der Melodie, weil er seine Kanons als „Geschenke“ ansieht, die jeder selbst „auspacken“ (d.h. klanglich realisieren) sollte.
Wie man es von Führe kennt, entfaltet er ein breites stilistisches Spektrum: Anlehnungen an alte Musik (William Byrd), Latin, Swing, Scatgesang – und immer „schöne“, interessante Harmoniefolgen. Einige Stücke sind einfacher aber niemals trivial (Singen, Like a Dirty Dog), andere richtig schön schwierig, aber keineswegs zu konstruiert (Logorrhö und Quasselitis mit seinen Ketten von Drei-Achtelnoten oder Ein Viertakter, in dem Vier-, Zwei-, Sechs- und Dreiviertel-Takt aufeinander folgen).
Ich finde alle Kanons gelungen, wenn auch nicht jeder Text qualitativ mit der Musik Schritt zu halten vermag. Und einige davon werden demnächst bestimmt eine wichtige Rolle in meiner Arbeit mit Chören spielen. Muss es noch einmal deutlich gesagt werden? Nun gut: Man muss diese Kanons einfach haben!
(Rezension in ,,Üben & Musizieren" 1/2005)
"Eine Bereicherung für Proben und Konzertprogramme!" Rezensent , am 28.08.2008
„Jazzig, jetzig und poetisch“ – so nennen sich die neuen Jazz-Kanons des Freiburger Musikers, Komponisten und Textautors Uli Führe. Sie sind für zwei bis fünf Stimmen gedacht und reichen vom „klassischen“ über den Modulations- bis zum Multitaktkanon. Eine Klavierbegleitung sowie kurzweilige Kommentare erleichtern (oder erheitern) evtl. allen Beteiligten das Einstudieren. Stilistisch stellt jedes Stück eigene Anforderungen, die jedes Ensemble anders ausarbeiten mag und kann. Wie schon so oft liefert der Autor, der unter anderem an der Musikhochschule Freiburg unterrichtet und Fortbildungskurse für Stimmbildung, Chorleitung, Liedpädagogik, Improvisation und Popularmusik leitet, hier witzig und humorvoll fesselndes Material mit einem Augenzwinkern. Eine Bereicherung für Proben und Konzertprogramme! Die CD demonstriert jede Melodie flott und sehr gut verständlich mit einem Intro von Klavier und Schlagzeug. Buch auch ohne CD erhältlich.
(in ,,Jazz-Zeitung" 10/2004)
"unverkrampft heitere bis hintersinnige Botschaften" sb , am 28.08.2008
Nicht alles, was jazzige Musik ausmacht, lässt sich haarklein niederschreiben und stur auszählen. Erst ein gewisses „Feeling“ gibt einem Stück seine Lebendigkeit. Genau hier setzt die CD-Beigabe zum Chorheft an: Sie demonstriert, wie’s klingt und swingt, wenn sich ein kleiner Chor locker und lustvoll auf die originellen Texte und Töne von Uli Führe einlässt. – Der beherrscht, wie durch ähnliche Produktionen bereits vielfach bewiesen, die hohe Kunst, mit spritzigen Kanons eine musikalische „Kleinform“ und klassische „Einsingübung“ gerade für junge Chöre in ganz neuer Weise attraktiv zu machen. Das liegt nicht zuletzt an seinen witzigen und gelungenen Texten, die im passend-peppigen Jazzgewand bei vielen Gelegenheiten den richtigen Ton anschlagen lassen. Anders als mit müden Botschaften wie „C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel Kaffee“ geht’s dabei unverkrampft heiter bis hintersinnig zu – und das fast unmerklich verbunden mit einer guten Portion Trainingsprogramm für Artikulation, Rhythmus und Harmonik im Zusammenklang. – Kurze Bemerkungen liefern hilfreiche Hinweise, wie und wofür das jeweilige Stück gedacht ist.
(Rezension in „Töne für Kinder“ Mai 2006)

Eigene Rezension verfassen