Das Winterwunder (Buch incl. CD) - für Kinder ab 2 Jahren

Das Winterwunder (Buch incl. CD) - für Kinder ab 2 Jahren
Autor: Sabine Hepp
Art.-Nr.: 923

Verfügbarkeit: sofort

Bilderbuch mit zahlreichen Anregungen für die Arbeit mit Kindern ab 2 Jahren

19,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit sofort
ODER

Detailinformationen

Das Winterwunder (Buch incl. CD) - für Kinder ab 2 Jahren

Bilderbuch mit zahlreichen Anregungen für die Arbeit mit Kindern ab 2 Jahren

Buch, 76 Seiten incl. CD mit Bildern von Rainer Wattenbach und Musik von Jürgen Treyz

 

Was weckt Bär, Eichhörnchen, Fuchs und Igel aus ihrer Winterruhe? Wieso verlassen alle ihre gemütlichen Schlafplätze? Kinder ab 2 Jahren geraten schnell in den Bann dieser bezaubernden Geschichte. Wie die dargestellten Tiere wollen sie träumen, kuscheln und dann wieder spontan mitspielen. Im „Winterwunder“ werden Sprache, Musik und Bewegung auf einzigartige Weise miteinander verbunden: Die eigens komponierte Musik erzählt die Handlung musikalisch und macht sie erlebbar. Rollenspiele mit viel Bewegung intensivieren die Geschichte. Über das Vorlesen bzw. den gesprochenen Text auf der CD wird die Sprache als weitere Erlebnisebene hinzugenommen.

Lernfeldübergreifend kann das „Winterwunder“ in Projekte wie „Tiere und ihr Lebensraum“ integriert werden. Die Autorin gibt in dem angegliederten didaktischen Kommentar Anregungen zur praktischen Umsetzung der Geschichte im Kindergartenalltag zu den Themen:

• Bewegen und Entspannen

• Musik hören, selber machen und singend erleben

• Sprache gezielt fördern.

Spielerisch werden so Themen des Kindergartenalltages integriert.

Dem Buch liegt die CD bei. Darauf enthalten sind eine gesprochene Version zum Anhören der Geschichte sowie die Musik ohne Text für weitere kreative Umsetzungsmöglichkeiten wie z.B. Malen zu Musik und Tanz.

Zusatzinformation

ISBN 13 978-3-87226-923-2
Autor Sabine Hepp
Lieferzeit sofort

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 5 item(s)

Super Betty Blue , am 07.11.2014
Die Musik ist für Kenner, aber die Kleinen im Kiga finden diese in der Musiktherapie super.
Auch für die Schuleingangsphase bestens geeignet Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW - www.ajum.de, 2014 , am 07.04.2014
Das Buch lässt sich somit auch wunderbar im Bereich der rhythmischen, motorischen und sprachlichen Förderung im Kindergarten als auch in der Schuleingangsphase einsetzen.
Förderung von selbstbestimmten kleinen Persönlichkeiten Jutta Lünstedt , am 13.01.2014
Im Rahmen eines Projekts mit neun Kindern im Alter zwischen drei und vier Jahren, wobei der Schwerpunkt in der Förderung des Selbstausdrucks und der Persönlichkeitsentwicklung stand, machte ich sehr gute Erfahrungen mit der wunderschönen Erzählung „ Das Winterwunder“.
Angeregt durch die ansprechenden Bilder, der schönen Musik und dem Inhalt der Geschichte, war es den Kindern möglich, selbstbestimmt und selbstwirksam ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Sie schlüpften je nach Empfinden in die unterschiedlichsten Rollen. Waren mal Fuchs, mal Eule, mal Bär…! Ebenso tanzte jedes Kind nach seiner ganz eigenen Art und Weise. Mit den unterschiedlichsten Materialien bauten sie immer wieder ihre Kulisse.
Die Erzählung regte die Kinder zu vielen Fragen und Mutmaßungen an, so dass es zu einem regen Austausch kam. Ich kann diese kindgerechte Erzählung sehr weiterempfehlen und werde diese bei meiner Tätigkeit als Erzieherin gerne wieder als Grundlage eines Projekts verwenden.
Ansprechend, vielfältig, liebevoll Georg Biegholdt , am 24.10.2013
Es ist ein liebevoll und ansprechend gestaltetes Bilderbuch; die schönen Bilder im Format A3 können von einer Gruppe oder Klasse gemeinsam angeschaut werden. Für die Erstbegegnung eignet sich die Hörspielfassung mit einem Erzähler und der von Jürgen Treyz komponierten, ansprechenden Musik. Leitmotivisch sind den Tieren Instrumente und Melodien zugeordnet, die immer wiederkehren. Das Zusammenspiel von Bild, Text und Musik überzeugt – nicht zuletzt, weil die Musik mit „richtigen“ Instrumenten musiziert wird.
In der beiliegenden Handreichung erläutert Sabine Hepp „Spiel- und Gestaltungsideen“, die nicht nur zu einer Auseinandersetzung mit der mehrstimmig dargebotenen Geschichte anregen, sondern auch zum Weiterentwickeln und Experimentieren einladen. Dabei reicht der Umgang vom Malen zur Musik, über das Musizieren auf Orffinstrumenten, das Singen und Bewegen, das Tanzen und Sprechen bis hin zum genaueren Kennenlernen der in der Geschichte vorkommenden Tiere. Spielerisch werden auditive und visuelle Wahrnehmung ebenso trainiert, wie Merkfähigkeit und Konzentration. Dabei kann man immer wieder auf die Musik zurückkommen, sie befindet sich auf der CD.
Interessant z.B. ist die Gestaltung eines Rhythmicals, das sich zunächst direkt aus dem Sprachrhythmus der Tiernamen ergibt und dadurch aus 9 Vierteln besteht. Mit den Kindern gemeinsam werden durch das Einfügen einer Pause und zweier zusätzlicher Klanggesten schließlich 12 Viertel daraus. Mit Unterstützung durch Bewegung und durch grafische Notation (Tierkarten) wird die Umsetzung so zum ganzheitlichen und einprägsamen Erlebnis.
Vom Verlag wird das Buch vor allem für die vorschulische Erziehung empfohlen. Es ist aber auch bestens geeignet, um in der kalten und dunklen Jahreszeit in der ersten Klasse umgesetzt zu werden.
(Rezension in „Grundschule Musik“ 4. Quartal 2013)
Fazit: sehr empfehlenswert Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW , am 11.01.2013
Es herrscht tiefer Winter, die Erde ruht unter einer dicken Schneedecke und die Tiere schlafen tief und fest. Doch was macht sie plötzlich so unruhig und lockt sie aus ihren warmen Unterkünften? Es ist die Winterwunderwunschblume. - Was sich die Tiere wohl wünschen werden?

Hier haftet vorwiegend das Auge auf den Bildern, die den kurzen Text hervorragend ergänzen. Mit einer fast schon fotografischen Genauigkeit werden die Tiere dargestellt und heben sich von dem eiskalten Weißblau der Winterlandschaften ab. Die Sätze, die in Fibelschrift gedruckt sind, befinden sich unter den Bildern in einem weißen Textfeld. Dies sowie die vielen Wortwiederholungen erleichtern dem Leseanfänger das Lesen und motivieren ihn zum selbstständigen Weiterlesen.

Ferner lässt sich diese einfache Geschichte leicht nachspielen. Die Handlung enthält allein schon aufgrund der unterschiedlichen Gangarten der Tiere viel Bewegung, die in Rollenspielen erlebbar gemacht werden können und gleichzeitig die kindliche Fantasie anregen. Kindergarten- als auch Grundschulkinder lieben solche Spiele und sind dafür zu begeistern. Das Begleitheft “Spiel- und Gestaltungsideen” gibt hierzu brauchbare und gut ausgearbeitete Vorschläge sowie didaktische Tipps zur Umsetzung, in Bezug auf Bewegung, Rhythmik, Sprache als auch Gestaltung der Winterwunderwunschblume. Man könnte sofort mit der praktischen Arbeit beginnen oder sie für eine Projektwoche im Auge behalten. Dies wird durch die beigefügte CD noch erleichtert. Der Erzähler Hansjörg Ostermayer spricht den Text sehr sorgfältig und passt seine Stimme den Bewegungen der Tiere an. Jedem Tier ist ein Playback zugeordnet, auf das sich passende Bewegungen gut umsetzen lassen.
Als absoluter Hit geht das Lied “Ich wünsch mir was” hervor. Es enthält einen einfachen Text und eine einfache Melodie im Viervierteltakt. Der Hit ist fetzig, modern und wird garantiert zum Ohrwurm.
Insgesamt gesehen ist dieses Werk eine tolle Sache, die allen Akteuren und Zuschauern viel Freude bereitet.
Rezension auf der Internetseite www.ajum.de

Eigene Rezension verfassen