HörRituale (Buch incl. 3 CDs)

HörRituale (Buch incl. 3 CDs)

Musikhören in den ersten Schuljahren

Art.-Nr.: 951

Verfügbarkeit: sofort

Hör-Rituale sind inszeniertes Musikhören und bieten einen stabilisierenden Rahmen im Musikunterricht
34,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

HörRituale (Buch incl. 3 CDs)

Musikhören in den ersten Schuljahren

HörRituale

Musikhören in den ersten Schuljahren

 

Musikstücke, die wir mögen, hören wir mehrmals. Musikstücke, die wir mehrmals hören, beginnen wir zu mögen oder zu lieben.

Hör-Rituale sind inszeniertes Musikhören und bieten einen stabilisierenden Rahmen im Musikunterricht. Sie entfalten sowohl körperliche, szenische als auch expressive Dimensionen. So bilden sich neue Hörgewohnheiten; mehr und mehr erleben die Kinder den Wert des stillen und konzentrierten Musikhörens. Ein Ritual beansprucht ca. 15-20 Minuten Unterrichtszeit. Die beiliegenden CDs bieten mit mehr als 60 Titeln eine Fülle ausgewählter Musikstücke, passend zum jeweiligen Ritualthema.

 

Die „Hör-Rituale“ sind das Ergebnis langjähriger Zusammenarbeit der Autorin mit Kollegen und Studierenden. Sie entstanden aus dem Bedürfnis, mit gut durchdachten, variantenreichen und vertiefenden ritualisierten Sequenzen klarere Linien in die frühe Musikpädagogik zu bringen. Das Ergebnis sind Rituale zu vielseitigen Themen wie z. B.: Body Sounds, Europa mit Bär und Maus, Stürmisch bis heiter, Sizilianische Füße, Der Herbst tanzt, Stimmen, Mit Hand und Fuß vom Rag zum Blues …

 

Musiktitel auf 3 CDs

Al Pie de una verde ceiba (aus der dominikanischen Republik) • Ecossaise in Es-Dur (Ludwig van Beethoven) • Nebesko Kolo • Kettle-Drum • Moulinet (Josef Strauss) • Die Rhône ( aus Frankreich) • Auld Lang Syne (aus Schottland) • Kost ar c’hoat (aus d. Bretagne) • King of the Fairies (aus Irland, bearb.: Uli Führe) • Wishman (Uli Führe) • Cercle Cercassien (aus Italien) • Kalamatianos (aus Griechenland) • Süsli Hanim (aus der Türkei) • Chorovod (aus Russland) • Pop goes the Weasel • Farandôle • Dreher (aus Süddeutschland) • Nachtanz zu Fandango (Arin Arin -aus Spanien) • Avant-Deux: Aux quatre coins (aus Frankreich) • 5/4 Walzer (aus Frankreich) • Allegro, 1. Satz aus „La primavera“ (Antonio Vivaldi) • Vivace, 4. Satz aus der Sinfonie Nr. 82 und „L’ours“ („Der Bär“) in C-Dur (Joseph Haydn) • Der Kuckuck im Walde aus „Der Karneval der Tiere“ (Camille Saint-Saëns) • Vogelhaus aus „Der Karneval der Tiere“(Camille Saint-Saëns) • Allegro, 1. Satz aus „Sinfonia di caccia“ (Leopold Mozart) • Kurkikohtaus (Jean Sibelius) • Eine kleine Nachtmusik (Wolfgang Amadeus Mozart) • Klavierkonzert B-Dur, KV 595 (W. A. Mozart) • 3. Satz Rondo alla Turca, 3. Satz aus der Klaviersonate Nr. 11 A-Dur (KV 331) (W. A. Mozart) •Allegretto con variazioni, 4. Satz aus dem Klarinettenquintett A-Dur (KV 581) (W. A. Mozart) • Allegro („Gewitter und Sturm“) 4. Satz aus der Sinfonie Nr. 6 „Pastorale“(Ludwig van Beethoven) • Etude Nr. 23 in A-Dur, op. 25 Nr. 11 »Winter Wind » (Fréderic Chopin) • Prelude: Peer Gynts Heimkehr (Edvard Grieg) • Allegro con spirito, 4. Satz aus dem Streichquartett Nr. 63, op. 76 (Joseph Haydn) • Orage (Sturm) 4. Satz aus der Ballettsuite „Platée“ (Jean-Philippe Rameau) • Pictures from the Sea’s Garden (Sunleif Rasmussen) • Siciliano, 1. Satz aus dem Konzert für Oboe d’amore in A-Dur (Georg Philipp Telemann) • Siciliano, 3. Satz aus dem Trompeten-Konzert Nr. 2 in D-Dur (G. P. Telemann) • Siciliana, 3. Satz aus der Violinsonate Nr 1 in G-Moll (Johann Sebastian Bach) • Alla Siciliana, 2. Satz aus der Flute Sonate Nr. 272 in F-Dur (Johann Joachim Quantz) • Siciliano, 2. Satz aus dem Konzert für Blockflöte in F-Dur (Giuseppe Sammartini) • Ankunft des Herbsts, aus „Adam Zero“ Ballett in einem Akt (Arthur Bliss) • Hostblomsten (Herbstblumen), Polka (Hans Christian Lumbye) • Allegro, 3. Satz aus „L’autunno“ (Antonio Vivaldi) • Herbstrosen, Walzer (Josef Strauss) • Adagio molto, 2. Satz aus „L’autunno“ (A. Vivaldi) • Playful Pizzicato, 2. Satz aus der „Simple Symphony“(Benjamin Britten) • Prélude aus „Carmen“ (Georges Bizet) • Ungarischer Tanz Nr. 3 (Johannes Brahms) • Von fremden Ländern und Menschen aus „Kinderszenen“ (Robert Schumann) • Golliwog’s Cake Walk aus „Children’s Corner Suite“(Claude Debussy) • Allegro molto moderato in G-Dur aus „4 Marches militaires“ (Franz Schubert) • Allemande (Johann Hermann Schein) • Wenn ich einmal reich wär aus: „The Fiddler on the Roof“ (M.: Jerry Bock, dt. Text: Rolf Merz) • 12 Street Rag (Euday Louis Bowman) • State Street Blues • Baiao Reggae (Detlef Biedermann/Herby Neumann) • Sertao Baiao (Herby Neumann) • Te dijo adio Samba (José Posada-Charrúa) • London Walk (Robby Schmitz) • Gracias a la vida (T./M.: Violeta Parra) • Don’t worry, be happy (T./M.: Bobby McFerrin) • Menuett aus dem Streichquintett Nr. 1(Luigi Boccherini/Bobby McFerrin) • oshua fit the battle of Jericho • Chinggis khan (Untertongesang) • In the Ghetto (Mac Davis) • Canzone della Zingara (Roberto de Simone)

Zusatzinformation

Untertitel Musikhören in den ersten Schuljahren
Autor Charlotte Fröhlich
ISBN 13 978-3-87226-951-5
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 4 item(s)

inspirierende Fundgrube Shirley Salmon , am 15.07.2016
Die HörRituale sind das Ergebnis langjähriger Zusammenarbeit der Autorin mit Kollegen und Studierenden und entstanden aus dem Bedürfnis, mit gut durchdachten, variantenreichen und vertiefenden ritualisierenden Sequenzen klarere Linien in die frühe Musikpädagogik zu bringen. Die Rituale wollen Musik nicht funktionalisieren, sondern dazu beitragen, Musik lieben zu lernen. Das Buch ist eine Fundgrube von Ideen, die Kindergarten- und GrundschulpädagogInnen sowie MusikpädagogInnen anregend und inspirierend finden werden.
(Rezension in „Orff-Schulwerk“, Sommer 2016)
verblüffendes Buch nmz , am 09.05.2016
Ein in vielerlei Hinsicht erweiterndes Buch: Es öffnet nicht nur die Wahrnehmung, sondern auch den Blick für andere Kulturen und Klänge. Davon kann neben der musikalischen Grundhaltung neben jeder Musikrichtung auch der Jazz profitieren. In diesem Zusammenhang gibt es etwa Impulse, wie musikalische Begegnungen nonverbal beginnen oder enden können, oder wie sich musikalische Begegnungen multisensorisch ausbauen lassen. Dabei lässt sich leicht vergessen, dass dieses verblüffende Buch eigentlich für Kinder konzipiert wurde: Das Thema HörRituale ist unabhängig von Lebensalter, musikalischer Ausrichtung und Stilistik, Generationenfragen und Ländergrenzen. Und liefert dennoch spannende Anregungen von ganz unerwarteter Seite. Das Ganze ist aber kein spirituell-diffuser Einheitsbrei, sondern ganz klar strukturiert, mit Anleitungen bereits im Vorwort. 14 HörRituale werden angeboten, mit Infos zu Hintergrundwissen, Beginn, Ende, Material, Fortführungs- und Variationsmöglichkeiten. Jeder ist eingeladen, die Modelle auf den eigenen Bedarf abzuwandeln. Das erfordert Mut und Kreativität, je weiter man sich von den angebotenen Möglichkeiten entfernen möchte. Die drei begleitenden CDs sind stilistisch erfrischend breit gefächert.
(Rezension in der Nmz)
Opulente Anregungen Birgit Jeschonneck , am 02.05.2016
Dass klare Strukturen und Rituale vielen Schülern – und nicht nur denjenigen mit ADHS oder ASS – entgegenkommen, dass eine vertraute Unterrichtsdramaturgie Kindern die Sicherheit verschafft, die sie brauchen, um sich überhaupt auf einen neuen Unterrichtsinhalt einzulassen – ist keine Neuigkeit.
Dass Musikhören keine passive Tätigkeit ist, sondern eine musikalisch handelnde, kreative Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Werken, ist ebenfalls bekannt. In dieser Veröffentlichung führt Charlotte Fröhlich dies systematisch zusammen.
Zu jedem Unterrichtsvorschlag gibt es bis zu sieben verschiedene Hörbeispiele. Die CD-Ausstattung des Buches ist daher auch opulent; drei CDs mit über 200 Minuten Musik.
Die Stundenbilder sind auf andere Musikbeispiele ohne weiteres übertragbar.
Rezension in „Grundschule Musik“ 78-2016
Fundiert und ansprechend Christine Winter , am 18.04.2016
In Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen und innovativen Studierenden entstand dieser auch optisch sehr ansprechende Band mit reichlichem CD-Material (mehr als 60 Titel), der gut durchdachte, variantenreiche und ritualisierte Sequenzen für einen Früherziehungsunterricht mit klaren Linien bietet.
Rezension in „musikerziehung“ (Österreich) 1/2016

Eigene Rezension verfassen