Max und die Zaubertrommel (Musical)

Max und die Zaubertrommel (Musical)
Art.-Nr.: 62000

Verfügbarkeit: sofort

oder Das Mirakel beim Einkaufsdebakel - Musical für 9-13-Jährige

Artikel aus dieser Gruppe:

Artikel Menge Preis
Max und die Zaubertrommel (SCHULMUSICAL) Gesamtausgabe & CD - gerne auch als Ansichtsexemplar
37,60 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
Max und die Zaubertrommel (SCHULMUSICAL Gesamtausgabe)
17,80 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
Max und die Zaubertrommel - Doppel-CD (SCHULMUSICAL)
19,80 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
Max und die Zaubertrommel (SCHULMUSICAL Texte und Songs)
7,80 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
Max und die Zaubertrommel - Offene Notendateien zum Musical (Erst nach Erwerb des Aufführungsrechtes erhältlich)
14,00 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
Max und die Zaubertrommel - Plakat im A1-Format
3,00 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage

Detailinformationen

Hörbeispiele

  • Max ist unser großer Held
  • Lied des Trödlers
  • Ich bin der Herr der Töne
  • Lied der Wachen
  • Finale
Max und die Zaubertrommel (Musical)

oder Das Mirakel beim Einkaufsdebakel

Musical für 9-13-Jährige

Aufführungsdauer: 60 Minuten

Ab 30 Mitwirkenden (16 Gesangsrollen, Chor)

 

Nicht nur wer LEBEN IM ALL von Gerhard A. Meyer kennt, wird sein zweites Musical nicht verpassen wollen.

Voll uncool findet der 11-jährige Max den großen Wochenend-Einkaufsbummel mit seiner Mutter. Diese Samstage nerven! Doch einmal passiert dabei etwas Ungewöhnliches: Ein Trödler schenkt Max eine geheimnisvolle, alte Trommel. Mit deren Hilfe gelangt Max in das phantastische Reich der bunten Töne. Diese Töne gefallen aber auch dem räuberischen König Gier. In seinem Auftrag stehlen drei schrille Hexen den Menschen ihre Musik, um die Welt grau und stumm zu machen. Auch Max wird von ihnen heimgesucht und verliert so die Zaubertrommel und seine Töne. Nur der rote Ton kann entkommen. Mit ihm zusammen versucht Max, die bunten Töne aus König Giers Burg zu befreien.

Ein Plädoyer für musikalische Eigeninitiative, dazu abwechslungsreiche Lieder für Kinder und Jugendliche mit hohem Ohrwurmfaktor von Rock über Ragtime und Swing bis hin zu „afro-Caribbean vibrations“: einmal vom Kaufhaus ins Reich der Töne – hin und zurück in 60 Minuten. Diese Reise sollte niemand verpassen!


Hörspiel (Gesamtaufnahme) und Playbacks zum gleichnamigen Musical

• Lied der Leute (Ihr seht uns durch die Straßen rasen)

• Max, jetzt lass das Träumen sein

• Max ist unser großer Held

• Lied des Trödlers (Trödel, Gerümpel und Antiquitäten)

• Lied der Töne (Weil wir nichts als Töne sind)

• Wir drehen uns im Kreis mit dir

• Warte, großer König Gier (König Gier klaut eure Lieder)

• Würfellied (Bin ganz drauf versessen, den Max zu fressen)

• Ein-Ton-Lied (La, la, la, es geht ganz glatt)

• Lied der Katze (Nach links oder nach rechts von hier)

• Tanz der Wachen (instr.)

• Ich bin der Herr der Töne

• Ich liebe euch, ihr krummen Seelen

• Ich hasse euch, ihr krummen Seelen

• Tanz der Wachen (instr.)

• Lied der Töne (instr.)

• Lied der Wachen (Wir Wachen kriegen alles mit!)

• Mondlied (Mond, wir haben es geschafft)

• Ich fühle mich wie leicht beschwipst

• Einkaufsbummel, Einkaufsrummel (Statt beim Einkaufen zu schwitzen)

 

Das Aufführungsrecht...

a) ...für Schulen, Musikschulen und Kinderchöre:

• Bei einer szenischen Musical-Aufführung gilt das „Große Recht“, das heißt: Eine Genehmigung der GEMA / AKM / SUISA ist nicht nötig, eine Abrechnung über diese nicht möglich.

• Vielmehr erhalten Sie das Aufführungsrecht vom Verlag.

• Dies bekommen Sie bei FIDULA unbürokratisch und ohne weitere Gebühren durch den Erwerb von mindestens 2 Gesamtausgaben und 25 Exemplaren der Texte & Songs (= € 230,60), wobei bereits gekaufte Ausgaben angerechnet werden.

• Gratis erhalten Sie 5 Plakate im DIN A1-Format zur Unterstützung Ihrer Werbung.

• Herunterladen können Sie Plakatdateien hier: www.fidula.eu > Downloads (1. Musical-Plakate).

b) ...für Profi-Bühnen (wie Stadttheater, professionelle Kinder- oder Jugendtheater):

Diese schließen einen Vertrag mit FIDULA.

 

*****

 

Offene Notendateien:

Nach Erwerb des Aufführungsrechtes können Sie Capella-, MIDI-, XML- und Finale-2003-Format Dateien per E-Mail (gegen einen Kostenbeitrag von 14 Euro) erhalten. Diese Dateien enthalten die Noten, die Sie in der Gesamtausgabe abgedruckt finden. Sie können sie in ein beliebiges Musik- oder Notenbearbeitungsprogramm (z. B. Cubase, Logic, capella, Finale, Sibelius) importieren, um daraus eigene Arrangements zu erstellen.

Zusatzinformation

ISBN 13 Nein
Lieferzeit sofort
Autor Gerhard A. Meyer

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 2 item(s)

"inhaltlich und musikalisch griffiges Musical" GE , am 09.06.2016
Max ist es leid, immer mit seiner Mutter im samstäglichen Kaufrausch zu versinken. Er wartet vor dem Kaufhaus, bis die Mutter fertig ist. Damit beginnt die eigentliche Traumgeschichte. Mit einer Zaubertrommel vom Trödler trommelt sich Max ins Reich der Töne. Doch König Gier ist hinter den Tönen her, schickt seine Hexen aus, um Max die Trommel zu nehmen und die Töne zu fangen. Nur ein Ton bleibt Max, genug für ein Ein-Tonlied, genug, um den Weg zu König Gier und den gefangenen Tönen zu finden. - Gerhard A. Meyer hat das inhaltlich wie musikalisch griffige Musical für und mit der 5.und 6. Schulklasse des Mannheimer Moll-Gymnasiums entworfen und zur Aufführung gebracht (wie "Leben im All" und seine weiteren Musicals bei Fidula). Alle Rollen sind von Kindern besetzt. Knapp spannen Erzählerworte den roten Faden zwischen kleinen Dialogen und eindrucksvollen Songs mit Soli und Chor. Beachtliche Leistungen! - Die CD enthält das komplette Musical nebst Instrumental-Playback. Für die eigene Aufführung liegen Drehbuch mit Notensätzen (als variabler Klavierauszug), Texte und knappe Regieanweisungen, sowie das Song-Heft bereit.
(Rezension in "Töne für Kinder" 2006)
"Die Akteure dürfen sich wie Rockstars fühlen" Kirsten Bormann , am 09.06.2016
Nach dem großen Erfolg des Musicals LEBEN IM ALL verlegt der Fidula-Verlag mit MAX UND DIE ZAUBERTROMMEL ein weiteres Musical von Gerhard A. Meyer. Als Schulmusiker eines Gymnasiums in Mannheim hat Meyer der Dauerberieselung und dem passiven Musikkonsum den Kampf angesagt.
Klanglich orientiert sich das Stück an dem, womit Kinder heute dauerberieselt werden. Die Akteure dürfen sich wie Rockstars fühlen und werden genau da abgeholt, wo sie von den Hörgewohnheiten her stehen.
(Rezension in „Neue Chorzeit“ 11/2005)

Eigene Rezension verfassen