Mit Knall und Schlauch (Buch incl. CD) Meyerholz

Mit Knall und Schlauch (Buch incl. CD) Meyerholz
Art.-Nr.: 919

Verfügbarkeit: sofort

(musikpraxis extra Band 5) - Kinder musizieren auf Selbstbauinstrumenten - für Kindergarten und Grundschule

24,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

Hörbeispiele

  • Ein Elefant ging ohne Hetz
  • Das Lied vom Schütteln
  • Hallo, tanz mit mir
  • Feuer, Wasser, Luft und Erde
  • Im Pferdeschlitten
  • Regenlied der Navahos
Mit Knall und Schlauch (Buch incl. CD) Meyerholz

Kinder musizieren auf Selbstbauinstrumenten

(musikpraxis extra Band 5)


Was tun, wenn im Klassenzimmer kaum Musikinstrumente vorhanden sind und das Budget zur Neuanschaffung nicht reicht? Na klar, einfach Instrumente selber bauen: Schlauchtrompete, Vogelzwitscherer, Dosentrommel, Klimperkiste und viele weitere Klangkörper lassen sich mit wenig Aufwand und klanglich überzeugenden Ergebnissen herstellen. Die Kinder erleben nicht nur angewandte Physik bei der Schallerzeugung, sondern entwickeln Fingerfertigkeiten beim Bauen und Spielen und entdecken die Freude und den Stolz über ihr eigenes Instrument.


Alle in diesem Buch vorgestellten Instrumente können im Rahmen einer Musikstunde in Grundschule und Sekundarstufe hergestellt werden (die meisten auch im Kindergarten) und verursachen nur geringe Materialkosten. In jedem Kapitel gibt es Anregungen, um die Instrumente nach dem Bauen im Zusammenspiel direkt einzusetzen.

Vor allem „maßgeschneiderte“ Ideen zur Liedgestaltung bilden einen Schwerpunkt. Neben „klingenden Geschichten“ werden Gedichte vorgestellt und klanglich ausgestaltet. Kleine, aber feine „Rhythmicals“ runden die Spielideen um das Instrument ab.


Das Buch ist übersichtlich gegliedert nach Schwierigkeitsgrad und jahreszeitlichen Einsatzmöglichkeiten: Auf diese Weise finden Sie sofort schnell umsetzbare Instrumentenbau-Ideen für den Frühling, Sommer, Herbst oder Winter.

Erstmals gebündelt finden Sie hier alle Instrumentenbau-Artikel, die in den Jahren 2004 bis 2017 in der Zeitschrift „musikpraxis“ erschienen sind. Dazu gibt es eine CD, in der sämtliche im Buch verwendeten Musiktitel und Lieder zu hören sind.

 

 

Buch, 96 S., incl. CD


Inhalt der CD

1. Zehn bunte Luftballons (überliefert, Text: Ulrike Meyerholz) 2’29

2. ABC (Ulrike Meyerholz) 0’33

3. Sieben Tage hat die Woche (Ulrike Meyerholz) 0’50

4. Alle meine Hänschen (überliefert, Arrangement: Ulrike Meyerholz) 0’30

5. Rund ums Jahr (Ulrike Meyerholz) 0’34

6. Träume, Träume (Ulrike Meyerholz) 0’48

7. Spiegel, zeige mir (Ulrike Meyerholz) 0’54

8. Ein Elefant ging ohne Hetz (überliefert) 0’57

9. Was müssen das für Bäume sein (überliefert) 0’29

10. Ein Schlägelleben (Werner Beidinger) 1’14

11. Das Lied vom Schütteln (Frajo Köhle, Hermann Schwaizer-Riffeser) 3’59

12. Das Clownsorchester (Ulrike Meyerholz) 1’07

13. Break Mixer (Robby Schmitz) 2’48

14. Hörst du, wie die Bienen summen? (Ulrike Meyerholz) 0’24

15. Coco de Coconut (Herby Neumann) 4’56

16. Schläft der Bär (überliefert, Text: Margarethe Jehn) 0’21

17. Der Bär und die Maus (Ulrike Meyerholz) 0’46

18. Alle Vögel sind schon da (überliefert, Text: Hoffmann von Fallersleben) 0’30

19. Finkenlied (Text: Friedl Hofbauer, Musik: Ulrike Meyerholz) 0’28

20. Rabenlied (Text: Friedl Hofbauer, Musik: Ulrike Meyerholz) 0’33

21. Der Rabe hat unser Lied geklaut (Ulrike Meyerholz) 0’23

22. Hallo, tanz mit mir (Bravade) (Jacob van Eyck) 2’37

23. Schnecke Stanislaus (Ute Heuse) 2’03

24. Feuer, Wasser, Luft und Erde (Ulrike Meyerholz) 1’02

25. Gepflegte Gärten (Ulrike Meyerholz) 0’42

26. Wind, Wind, sause (überliefert) 0’40

27. Jingle Bells (überliefert, dt. Text: Lieselotte Holzmeister) 3’00

28. Im Pferdeschlitten (Ulrike Meyerholz) 2’54

29. Sleigh Bells (überliefert, dt. Text: Ulrike Meyerholz) 1’01

30. Regenlied der Navahos (überliefert) 0’43

31. Eisblumen (Ulrike Meyerholz) 1’17

32. Gummibärchenmaschine (Ulrike Meyerholz) 0’38

Zusatzinformation

ISBN 13 978-3-87226-919-5
Lieferzeit 2-3 Tage
Autor Ulrike Meyerholz

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 5 item(s)

praxistauglich Elmar Rinderer , am 04.02.2019
Der zweite Abschnitt stellt auf sehr gelungene Art und Weise elf Beispiele im Zusammenhang mit den vier Jahreszeiten vor, für den Frühling z.B. Bienensummer und Bärenbrummer. Die gut verständlichen Anleitungen werden mit Bildern veranschaulicht, beinhalten eine Aufstellung der kostengünstigen Materialien und sind zumeist in einer Unterrichtsstunde umsetzbar.
Fazit: Wer praxistaugliche Ideen und Anwendungsbeispiele für Selbstbauinstrumente sucht, ist mit diesem Buch gut beraten.
Rezension in „Pamina“ 41/2019
Empfehlung für die Schulbibliothek Christine Winter , am 07.01.2019
Mängel bei der Ausstattung mit Instrumenten in der Klasse sind ein ständiges Thema im Musikunterricht. Um dem entgegenzuwirken ist es sinn- und lustvoll, mit den Kindern selbst Instrumente zu bauen, dabei gleich etwa über Akustik und deren Anwendung zu erfahren. Die vielen maßgeschneiderten Ideen des nach Schwierigkeitsgrad gegliederten Buches werden ergänzt durch Tipps zur Liedgestaltung. Neben „klingenden Geschichten“ werden Gedichte vorgestellt und klanglich ausgestaltet. Ein rundum sehr brauchbares Buch für den VS- bis Mittelstufenunterricht. Empfehlung für die Schulbibliothek!
Rezension in: musikerziehung, Okt. 2018
Überaus anregend Ernst Wieblitz , am 07.01.2019
Wie sollte man nicht schon beim Durchblättern dieses knapp 100-Seiten-Buches Lust aufs selber Instrumente bauen bekommen! Der Anblick der vielen freudigen oder hingegebenen Kindergesichter ist ansteckend und einladend: also auf ins fröhliche Tun!
Das ist auch letztlich die Quintessenz aus diesem überaus anregenden Buch. Darin hat Ulrike Meyerholz ihre Instrumentenbau-Artikel aus 13 Jahrgängen der Fidula-Reihe „musikpraxis“ zusammengefasst. Dabei geht es, wie der Untertitel schon sagt, beileibe nicht nur um das Bauen dieser kleinen Wunderdinge. Sie sind eher der Einstieg in vielfältig gestaltete pädagogische Aktionen: zum Begleiten von Liedern und Versen, zum klanglich Ausmalen von Geschichten, die natürlich auch in Szene gesetzt werden, als Stimulans für Tänze und alle möglich reizvollen Spiele.
Der immense Erfahrungsschatz der Autorin spricht aus jeder aufgeschlagenen Seite, sowohl was die jeweiligen Unterrichtssituationen in Kindergarten und Grundschule betrifft, wie auch was das Bauen und das Spielen jedes der vorgestellten Instrumente angeht: In allem spürt man die Lebendigkeit und Kreativität ihres Wirkens als Pädagogin, als Lied-Erfinderin, als (teils geniale) Texterin – und die Liebe zu allem, was sie tut…
Die grafische Gestaltung des Buches ist anregend vielfältig – und eben: Lust machend. Dabei setzen die Fotos der Autorin von den musizierenden Kindern noch einen besonderen Akzent.
Fazit: Man wünscht sich dieses Buch ganz vielen Pädagoginnen und Pädagogen dieses Bildungsbereiches in die Hand.
Rezension in: Orfff-Schulwerk heute Bd. 99
Für Grundschüler problemlos umsetzbar Popmusik in der Grundschule Heft 23/2018 , am 23.08.2018
Wie wird aus einem Joghurtbecher eine Flöte? Aus einem Brett ein Schwirrholz? Und welche Lieder kann man damit begleiten? Diesen Fragen geht Ulrike Meyerholz in ihrem Buch auf den Grund. Die Bastelanleitungen sind in Aufwand und Schwierigkeitsgrad differenziert und für Grundschüler problemlos umsetzbar. Besonders schön sind die anschließenden Kapitel mit Vorschlägen, wie die selbstgebastelten Instrumente eingesetzt werden können. Diese sind in vier Jahreszeiten unterteilt und beinhalten Klanggeschichten, Rätsel, Bastelvorlagen, Lieder mit instrumentaler Begleitung und vieles weitere mehr. Wer nicht alle Instrumente selbst basteln möchte, der nutzt Orff-Instrumente zur musikalischen Umsetzung.
Die Praxismaterialien machen die Sammlung zu einem wertvollen Begleiter beim Instrumentenbau. Wem genug Zeit und das nötige Material zur Verfügung stehen, wird damit viele kreative Projekte auf die Beine stellen können. Die enthaltenen Zeichnungen erleichtern es Ihnen, die Bauanleitungen nachzuvollziehen. Auf der beiliegenden CD sind die im Buch behandelten Lieder und Rhythmen enthalten. Da viele Lieder Eigenkompositionen der Autorin sind, sind diese Aufnahmen besonders hilfreich.
Prall gefüllte Ideensammlung Birgit Jeschonneck , am 03.08.2018
Instrumente selber bauen, Musik machen mit „fast nix“ – das ist ein Steckenpferd der Autorin Ulrike Meyerholz. Ganz vielfältige und schöne Spielideen stellt sie in dem Band vor: eine Vogelpfeifchen-Musik für den Frühling oder ein Rasenmäher-Gedicht für Strohhalmschalmeien im Sommer; Schwirrhölzer für den Herbst oder eine Eisblumenmusik aus Drahtkleiderbügeln für den Winter – das sind nur einige, wenige Beispiele einer prall gefüllten Ideensammlung aus Liedern, rhythmischen Gedichten und Klangspielereien.
(Rezension in: Grundschule Musik 87/2018)

Eigene Rezension verfassen