Randolfo und der eine Ton (Musical)

Randolfo und der eine Ton (Musical)
Art.-Nr.: 85100

Verfügbarkeit: sofort

Ein märchenhaftes Waldmusical für Kinder von 6 - 10 Jahren

Artikel aus dieser Gruppe:

Detailinformationen

Hörbeispiele

  • Waldlied
  • Welch ein wundersamer Ton
  • Da, fass!
  • Das undichte Nest
Randolfo und der eine Ton (Musical)

Ein märchenhaftes Waldmusical für Kinder von 6 - 10 Jahren

 

Aufführungsdauer: 45 Minuten

 

„Randolfo, der ist stumm und auch ein bisschen dumm!“ So hänseln ihn die Kinder. Stumm ist Randolfo, aber dumm ist er keinesfalls: Die Waldfee Rubella schenkt ihm ein wundersames Stöckchen, mit dessen Hilfe Randolfo die Freundschaft der Tiere im Wald gewinnt; am Ende des Stückes findet er sogar seine Stimme wieder. Und die Kinder kommen aus dem Staunen kaum mehr heraus.

 

In diesem Musical geht es um das Lauschen und um den Wert eines jeden Menschen. Alles, was lebt, hat seinen eigenen Ton, der zum Gesamtklang der Welt beiträgt. Diese Erfahrung, dass jeder sich mit seinen Begabungen und Eigenarten in die Gesellschaft einbringt und dort seinen berechtigten Platz hat, macht auch der Außenseiter Randolfo. Und mit ihm das Publikum, das von einer Musik verzaubert wird, die mal still und besinnlich, mal ausgelassen und lebensfroh erklingt.

 

Mindestens 21 Akteure im Alter zwischen 6 und 10 Jahren werden an der Aufführung der eingängigen Lieder, Chorstücke und abwechslungsreichen Szenen ihre Freude haben.

 

Die Songs:

• Waldlied

• Ein kleines Instrument

• Welch ein wundersamer Ton

• Spottlied der Kinder

• Ihh und Pah

• Dein Ton fehlt in dieser Welt

• Bum, bum, bum – Rap

• Da, fass!

• Was da auf dem Boden liegt

• Das undichte Nest

• Randolfo im Wald allein (instrumental)

• Welch ein wundersamer Ton

• Spiele weiter deinen Ton

• Welch ein wundersamer Ton

• Hurra! Hurra! Hurra!

• Freudentanz (instrumental)

Gesamtspieldauer: 44’55 Minunten

 

Das Aufführungsrecht...

a) ...für Schulen, Musikschulen und Kinderchöre

: • Bei einer szenischen Musical-Aufführung gilt das „Große Recht“, das heißt: Eine Genehmigung der GEMA / AKM / SUISA ist nicht nötig, eine Abrechnung über diese nicht möglich

. • Vielmehr erhalten Sie das Aufführungsrecht vom Verlag.

• Dies bekommen Sie bei FIDULA unbürokratisch und ohne weitere Gebühren durch den Erwerb von mindestens 2 Gesamtausgaben und 25 Textheften (= € 235,30) wobei bereits gekaufte Ausgaben angerechnet werden

. • Gratis erhalten Sie 5 Plakate im DIN A1-Format zur Unterstützung Ihrer Werbung.

• Herunterladen können Sie Plakatdateien hier: www.fidula.eu > Downloads (1. Musical-Plakate).

b) ...für Profi-Bühnen (wie Stadttheater, professionelle Kinder- oder Jugendtheater): Diese schließen einen Vertrag mit FIDULA.

 

*****

 

Offene Notendateien: Nach Erwerb des Aufführungsrechtes können Sie Capella-, MIDI-, XML-Dateien und Finale 2010 Dateien per E-Mail (gegen einen Kostenbeitrag von 19 Euro) erhalten. Diese Dateien enthalten die Noten, die Sie in der Gesamtausgabe abgedruckt finden. Sie können sie in ein beliebiges Musik- oder Notenbearbeitungsprogramm (z. B. Cubase, Logic, capella, Finale, Sibelius) importieren, um daraus eigene Arrangements zu erstellen.

Zusatzinformation

ISBN 13 Nein
Lieferzeit sofort
Autor Babette Dieterich, Uli Führe

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 4 item(s)

"märchenhaftes Szenario - fächerübergreifend einsetzbar" Maria Neumaier, Seminarrektorin , am 09.06.2016
Die Entfremdung des Menschen von der Natur, seine Unfähigkeit auf die „Töne der Natur„ zu lauschen, verwoben mit der Geschichte um einen stummen Jungen, eingebettet in ein märchenhaftes Szenario, dies ist Inhalt des von Babette Dietrich geschriebenen und Uli Führe vertonten Musicals „Randolfo und der eine Ton“ aus dem Fidula-Verlag.

Projektbezogen im Rahmen des Lernbereichs „Wald“ ist das Werk, welches die Protagonisten Tiere des Waldes, Fee, ein stummer Junge und eine Kindergruppe aufführen, darüber hinaus, aufgrund seines sozial-und werterziehlichen Grundtenors auch fächerübergreifend einsetzbar. Der sängerische und instrumentale Anspruch des Stückes spricht für den Einsatz in der Altersgruppe der 8 bis 12-Jährigen.

Die Lieder und Chorstücke sind gekennzeichnet von einprägsamen und abwechslungsreichen Melodien und Rhythmen, in einem der Kinderstimme angemessenem Tonumfang und adäquater Stimmlage. Die gewählten Tonarten sind mit gängigen Instrumenten wie Flöten und auch dem Orff'schen Instrumentarium in der Begleitung bewältigbar.

Die Klavierbegleitung stützt in der Regel die Singstimmen, weitere Instrumente können, je nach gegebenen instrumentalen Möglichkeiten die Klavierbegleitung verdichten. Hilfreich für die Umsetzung sind die Angaben der Autoren zu Bühnenbild und Requisiten.
(Rezension im "Oberbayerischen Schulanzeiger", Juni 2011)
Ein gelungenes Kindermusical Frigga Schnelle , am 09.06.2016
Uli Führe, Musiker, Komponist, Textautor und vielen GrundschullehrerInnen durch seine Kinderlieder-Triligie „Mobo Djudju“ bekannt, hat schon mehrere erfolgreiche Minimusicals für die Grundschule geschrieben und im Fidula-Verlag herausgegeben, die meisten in Zusammenarbeit mit Jörg Ehni. Das Musical „Randolfo und der eine Ton“ entstammt textlich aus der Feder von Babette Dieterich, einer Gesangslehrerin und Früherzieherin aus der Nähe von Stuttgart. Auch diese Verbindung erweist sich als sehr produktiv und ideenreich.
„Randolfo und der eine Ton“ ist ein märchenhaftes Waldmusical, in dem viele Darsteller – Tiere und Menschen – vorkommen. Ein Umstand, der für die Umsetzung mit einer Klasse oder AG wichtig ist, denn alle SchülerInnen können in das Spiel mit einbezogen werden.
Die Handlung des Musicals ist schnell erzählt: Randolfo, ein traumatisierter stummer Junge, wird von den anderen Kindern oft gehänselt. Trost findet er bei einem Baum im Wald. Hier schenkt ihm die Fee Rubella ein wundersames Stöckchen, auf dem nur ein Ton geblasen werden kann. Spielt Randolfo „den Ton des Waldes“, so fühlen sich alle Tiere zu ihm hingezogen. Das beeindruckt und erstaunt die Kinder, die ihn vorher geärgert haben, sehr. Am Ende des Stückes gewinnt Randolfo seine Stimme wieder, und die Kinder nehmen ihn in ihre Gemeinschaft auf.
Mit 45 Minuten Spielzeit ist das Musical sicher zu lang und umfangreich für gewöhnliche Schulfeste wie Einschulungs- und Abschlussfeiern, daher eher für einen extra angesetzten Aufführungstag gedacht. Da auch das Einüben viel Zeit in Anspruch nimmt, eignet es sich sehr gut für Arbeitsgemeinschaften, die in der Regel über ein halbes Jahr gehen und zu denen sich besonders interessierte Kinder melden. Auch bei einer Aufteilung der Aufgaben an mehrere Lehrkräfte (Theaterspiel, Musik, Kostüme und Kulisse), wie es z. B. bei Projekttagen üblich ist, erscheint der Arbeitsaufwand überschaubar. Hilfreich sind die von der Autorin angegebenen Inszenierungstipps und die Besetzungsliste, die sich in der Gesamtausgabe befinden.
Die Musik ist anspruchsvoll und abwechslungsreich. Einige Lieder sind leise und besinnlich, andere laut und fröhlich. Alle Lieder sind in Tonarten, die gesanglich gut von GrundschülerInnen bewältigt werden können. Zu allen Liedern gibt es ein von Kindern gesungenes Original und ein Instrumentalplayback. LehrerInnen, die lieber „Musik per Hand“ spielen, finden eine Klavierstimme mit Gitarrenakkorden in der Gesamtausgabe oder können Notendateien im capella-, Finale-, MIDI- und XML-Format beim Verlag erwerben.
Ein gelungenes Kindermusical, das Aufführenden und Zuschauern viel Spaß machen wird.
(Rezension in „Musik in der Grundschule“ 3/2011)
Link zu einem Aufführungsbericht Eberhard Hausen , am 09.06.2016
Bilder und Berichte einer Aufführung (bitte markieren, kopieren und oben in Browser-Adresszeile einfügen):
www.grundschule-nellmersbach.de/theater_ag.html
Schön konzipiert Birgit Jeschonneck , am 09.06.2016
Ein schön konzipiertes Musical für 21 Mitspieler, die aufgrund des Umfanges der 16 Lieder eher im älteren Grundschulalter sein sollten. Die Melodien sind durchaus anspruchsvoll, aber eingängig, vor allem das immer wiederkehrende Lied „Welch ein wundersamer Ton“.
Rezension in „Grundschule Musik 66/2013“

Eigene Rezension verfassen