Details zur Kundenmeinung

natürlich singen! SONGBOOK -Tjark Baumann

Kundenmeinung (erstellt am 21. Oktober 2010):
Tjark Baumann, selbst als professioneller Konzertsänger ausgebildet und in verschiedenen Bereichen (Schule, Musikschule, C-Ausbildung) als Gesangslehrer tätig, hat hier ein Kompendium zusammengestellt, in dem sowohl seine klassische Ausbildung als auch die Erfahrung mit der Basisausbildung in unterschiedlichen Musikstilen und -bereichen zum Tragen kommt. Dadurch ergibt sich ein praxisorientiertes Buch, das seine Zielsetzung selbst mit folgenden Worten beschreibt: „...eine schöne und natürliche Stimmgebung über den Basistonbereich hinweg und hinaus, von dem aus die Stimme in jede andere Gesangsstilrichtung ausgebildet werden kann.“
Die Beschreibungen und Darstellungen sind gleichermaßen anschaulich und leichtverständlich. Alle Songs stammen vom Autor, der sich damit nicht nur als Pädagoge, sondern auch als versierter Songkomponist, Chorleiter und Klavierbegleiter vielfach talentiert empfehlen kann.
Empfehlenswert ist dieses, wohl in erster Linie für den Schulalltag konzipierte, Buch nicht nur für Schulmusiker, sondern auch für alle Leiter von Kinder- und Jugendchören. Die 21 Lieder sind alle-samt 'zeitgemäß', ohne einen anbiedernden Tonfall im sprachlichen oder musikalischen Duktus zu zeigen, was sehr wohltuend ist. Ein zweistimmiges Kyrie mit Ohrwurmqualitäten wird sicher von jedem Chor begeistert angenommen werden. Obwohl im Umgang mit der theoretischen Ausbildung der Gesangstimme generell eher Skepsis angesagt ist - kein Lehrwerk kann die Didaktik des praktischen Unterrichtes erreichen oder ersetzen (diesen Anspruch erhebt die Singschule selbstverständlich nicht) - darf hier doch gesagt werden, dass mit dieser Basisschule eine gleichermaßen theoretische und praktische Veröffentlichung vorliegt, die als Ergänzung, Erinnerung und als Umsetzung bestimmter Voraussetzungen große Praxistauglichkeit aufweist und manchen ermuntern wird, stimmbildnerische Arbeit stärker in die Proben zu integrieren.
(Rezension in „Kirchenmusikalische Mitteilungen“ des Erzbistums Paderborn II/2010)