Details zur Kundenmeinung

Tin Whistle spielen (Lehrer-Schülerheft, CD und Flöte zum Kombi-Preis*)

Kundenmeinung (erstellt am 5. Mai 2011):
Die Idee leuchtet ein: Eine Tin Whistle ist kostengünstig, haltbar, leicht zu transportieren und eignet sich deshalb für den Musikunterricht. Das schmale Heft enthält knapp 90 Stücke und Lieder verschiedener Stilrichtungen für SchülerInnen ab neun Jahren.
Die Reihenfolge ist so gewählt, dass die SpielerInnen nach und nach immer mehr Töne lernen und gleichzeitig so viel Musiktheorie, wie sie für die einzelnen Stücke benötigen. Obwohl systematisch aufgebaut, handelt es sich nicht um einen vollständigen Lehrgang. In regelmäßigen Abständen sind zwischen die Stücke Übungen eingeschoben, die der Koordination Finger – Atem – Zunge dienen und in einfachen Worten erklären, worauf man beim Spielen achten soll. Dem Autoren geht es ums praktische Musizieren. Häufig gibt es einige Informationen zur Entstehung oder Funktion der Musik, manchmal auch Anregungen für die Beschäftigung mit weiteren Musikstücken. z.B. Titel eines bekannten Jazz-Musikers oder Honneggers „Pacific 231“ (zum Thema Tempo und Rhythmus).
Mehrere Stücke eignen sich für den fächerübergreifenden Unterricht (Biologie, Erdkunde, Englisch, Geschichte), vereinzelt finden sich Hinweise für leistungsdifferenzierte Aufgaben. Insgesamt sind alle Stücke ohne großen Aufwand zu erweitern oder zu vereinfachen.
Selbstverständlich können Tin Whistles durch andere Instrumente ersetzt werden. Alle Lieder sind mit Akkordsymbolen und häufig mit Begleitstimmen versehen. Die beigefügte CD bietet 24 Playbacks und lässt sich im Übrigen für Höraufgaben nutzen, weil sich Arrangements, Rhythmen oder Harmonien in einigen Fällen von den abgedruckten Noten unterscheiden.
(Rezension in "Musik in der Grundschule" 2/2011)