Details zur Kundenmeinung

Die CD zu "7 Rounds for 7 Days"

Kundenmeinung (erstellt am 4. Juni 2012):
Alle sieben Stücke sind hörfreudig eingesungen und -gespielt. Die Struktur der CD ist schlüssig konzeptioniert: Zunächst alle Stücke solo, anschließend als Kanon. Das gilt sowohl für die vokalen als auch für die instrumentalen Einspielungen. Solo- und Kanonversion eines Stücks gehen jeweils nahtlos ineinander über, sind technisch aber einzeln anwählbar. Den letzten Teil der CD teilen sich instrumentale Playbacks (nach dem Minus-One-Prinzip; Ablaufschema im Booklet) der Stücke und so bezeichnete Bonus-Tracks. Diese machen im übrigen Sinn. Welchen, erfährt man, wenn man sich der Mühe unterwirft, das sehr knapp gehaltene Booklet aus der CD-Hülle zu ziehen. Hier wird auf besondere Unterschiede zur Notenausgabe verwiesen: verschiedene Tonart-Fassungen, abweichende Tempi, gewollter freier Ausdruck innerhalb einiger Gesangsaufnahmen. Zu Beginn wirkte das leicht verwirrend, am Ende steht aber ein problemloses Arbeiten mit CD und Notenheft. Fortgeschrittene musikpraktische Kenntnisse und ein locker beschwingtes ternäres Feeling sind schon vonnöten, um den ganzen Spaß an den Kanons herauszuholen. Eine Herausforderung! Und so sind Sie als Musiklehrkraft aufgefordert, die Kanons für Ihre Musikgruppen ansprechend zu arrangieren, ihnen „live“ die Lebendigkeit einzuhauchen, die sie benötigen, um den rechten Groove in den Äther zu schicken. Die reichhaltig bestückte CD ist eine empfehlenswerte Unterstützung auf diesem Weg.
(Rezension in „Musik & Bildung“ April 2012)