Spiel-mit-Stücke 2 (Heft incl. CD)

Spiel-mit-Stücke 2 (Heft incl. CD)
Art.-Nr.: 189

Verfügbarkeit: sofort

Spiel-mit-Stücke Folge 2

Von Renaissance bis Swing

für Grundschule und Sekundarstufe

Konzipiert für den Klassenunterricht von der 1. bis zur 8. Klasse und in Arbeitsgemeinschaften

incl. CD

19,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

Spiel-mit-Stücke 2 (Heft incl. CD)

Spiel-mit-Stücke Folge 2

Von Renaissance bis Swing

für Grundschule und Sekundarstufe

 

56 Seiten incl. CD

 

18 Stücke aus fünf Jahrhunderten laden zum Mitspielen ein:

• zur beiliegenden Mitspiel-CD

• in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

• in verschiedenen Besetzungen

• im Klassenunterricht von der 1. bis zur 8. Klasse und in Arbeitsgemeinschaften (auch für Erwachsene)

• mit Orff-Instrumenten und Körperperkussion

 

Inhalt der CD

• Diego Pisador, Dezilde al cavallero que

• Kemp’s Jig

• Christoph Willibald Gluck, Allegretto aus dem Ballett „Don Juan“

• Joseph Haydn, Ländler aus „Des Saisons“ und Zingarese Nr. 1

• Carl Stamitz, Andantino aus Partita Nr. 4

• Wolfgang Amadeus Mozart, Larghetto und Pantomime aus „Les petits riens“

• Mozart, Eine kleine Nachtmusik (1. Satz)

• Mozart, Die Leyerer – Deutscher Tanz

• Ludwig van Beethoven, Kontertanz Nr. 7 und Nr. 8

• Bedrich Smetana, Tanz der Komödianten aus „Die verkaufte Braut“

• Josef Strauß, Moulinet

• Ottorino Respighi, Tarantella aus „La boutique fantasque“

• Mi smo Sokci (aus Kroatien)

• Norge/Crump, Boogie Woogie Session & Walking

Zusatzinformation

ISBN 13 978-3-87226-189-2
Autor Christine Freigang, Karlpeter Schlosser
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 1 item(s)

"Gut bedient für das Klassenmusizieren" Elmar Rinderer , am 29.09.2009
Die Folge 2 der Spiel-mit-Stücke zeigt auf altbewährte Art, wie man Musikstücke aus verschiedenen Epochen in der Grundschule handlungsorientiert einsetzen kann.
Die vorliegenden 18 Stücke aus fünf Jahrhunderten sind mit grundlegenden Informationen zur Entstehung versehen sowie mit praktischen Hinweisen und Tipps zur Erarbeitung und Anregungen zur weiteren Beschäftigung mit dem Werk.
Die Notate zu den einzelnen Stücken erscheinen je nach den Erfordernissen in grafischer Notation, in absoluter Notation sowie in Rhythmusnotation. Der Schwierigkeitsgrad der Stücke nimmt kontinuierlich zu und reicht von recht einfach bis zu ganz schön schwierig.
Fast alle Stücke lassen sich mit Stabspielen, Boomwhackers und Rhythmusinstrumenten realisieren. Dabei ist aber ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt, damit die Originalstücke beim Mitspielen nicht übertönt werden.
Fazit: Wer neues und eher unbekanntes Material für das Klassen- bzw. Gruppenmusizieren sucht, ist mit diesem Band gut bedient.
(Rezension in: PaMina/Österreich Sept. 2009)

Eigene Rezension verfassen