SummaSummarum (Chorlieder für SAM & SATB)

SummaSummarum (Chorlieder für SAM & SATB)
Autor: Uli Führe
Art.-Nr.: 347

Verfügbarkeit: sofort

poppig • jazzig • poetisch

18 Chorlieder für 3 bis 4 gemischte Stimmen

12,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ab 8,90 €
  • Kaufen Sie 5 zum Preis von je 10,90 € und sparen 16%
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 9,90 € und sparen 24%
  • Kaufen Sie 20 zum Preis von je 8,90 € und sparen 32%
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

SummaSummarum (Chorlieder für SAM & SATB)

poppig • jazzig • poetisch

 

18 Chorlieder für 3 bis 4 gemischte Stimmen

 

• Summa Summarum (Wilhelm Busch) SAM

• The Bottom Line (Wilhelm Busch - Übersetzung ins Englische: Walter A. Aue) SAM

• In trauter Verborgenheit (Wilhelm Busch) SATB

• Unfrei (Wilhelm Busch) SATB

• Förster Püsterich (Wilhelm Busch) SAM

• Es geht ganz sacht auf Früh (Theodor Kramer) SAM

• Bim, Bam, Bum(Christian Morgenstern) SATB

• Der Nachtschelm und das Siebenschwein (Christian Morgenstern) SAM

• To – (Edgar Allan Poe) SATB

• Song (Edgar Allan Poe) SATB

• Chinesische Legende (Mascha Kaléko) SAM

• Herbstanfang (Mascha Kaléko) SAM

• Es taget vor dem Walde (traditionell) SATB

• Hans im Schnoogeloch (traditionell) SATB

• Das klein wild Vögelein (traditionell) SATB

• Die Gedanken sind frei (traditionell) SATB

• Es geht eine dunkle Wolk (traditionell) SATB

• Was erzählt uns der Wind (Jörg Ehni) SATB

 

80 Seiten

Zusatzinformation

ISBN 13 Nein
Autor Uli Führe
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 6 item(s)

"musikalisch auf bestem Niveau für zeitgemäße Chorarbeit" Dr. Christine Gürtelschmied , am 16.12.2008
Dieses Heft bietet eine weite Spanne von Literatur in der gegenwärtigen Chormusik. Stilistisch werden die Elemente der Popularmusik genauso integriert wie die traditionellen Satztechniken.
Spannend ist die Textauswahl des Komponisten: Wilhelm Busch, Christian Morgenstern, Edgar Allan Poe u.v.a. mehr bieten Skurriles und Philosophisches.
Eine höchst interessante und musikalisch auf bestem Niveau befindliche Sammlung für zeitgemäße Chorarbeit.
(Rezension in: „musikerziehung“ Oktober 2008)
"Bestens gelungenes Chorbuch" tsb - Tiroler Sängerbund , am 01.11.2008
Nach Durchsicht und Ausprobieren einzelner Sätze bin ich von diesem Chorbuch sehr begeistert. Die Texte sind gut ausgewählt und die Chorsätze vom Volksliedsatz bis zum poppig und jazzigen Satz bestens gelungen und sehr brauchbar für die Chorarbeit im mittleren Schwierigkeitsgrad.
Gratulation zu diesem Chorbuch.
"Uli Führe trägt die Texte durch jazzig-rhythmischen Stil in die heutige Zeit " Ulrich Barthel , am 28.08.2008
Der Komponist Uli Führe ist für seinen vielseitigen und innovativen Stil bekannt und erfreut sich besonders im Kinder- und Jugendchorbereich großer Beliebtheit. Im Notenband SUMMA SUMMARUM legt er 18 Chorlieder für 3- bis 4-stimmigen gemischten Chor vor, die in ihrer Textauswahl eine große Bandbreite aufweisen. Gleichermaßen vielseitig ist auch die musikalische Umsetzung der literarischen Vorlagen von Wilhelm Busch, Christian Morgenstern und Edgar Allan Poe nach dem Motto des Untertitels: poppig, jazzig, poetisch und mit insgesamt mittlerem Schwierigkeitsgrad. Das Busch-Gedicht SUMMA SUMMARUM ist zunächst in deutscher Sprache recht trocken und sachlich vertont, ehe eine englische Version desselben Gedichts in dem für Führe typischen jazzig-rhythmischen Stil den Text in die heutige Zeit trägt. Drei weitere Busch-Vertonungen besingen etwa den FÖRSTER PÜSTERICH, der auf seine alten Tage noch einmal jagen geht, jedoch zum Schluss feststellen muss, dass ihm die zum Essen wichtigen Zähne abhanden gekommen sind. Die humorvolle Vortragsbezeichnung „mit zahnlosem Mund zu singen“ sorgt sicher für große Heiterkeit bei Chor und Publikum. BIM, BAM, BUM ist ein Gedicht von Christian Morgenstern über die skurrile Suche des Glockentons BAM, der seine Geliebte BIM nicht mehr finden kann. Dieser Chorsatz zeigt, dass auch in der vorgegebenen Dreistimmigkeit ein vollwertiger Klang entstehen kann, der zudem durch rhythmische Raffinessen wirkungsvoll bereichert wird. Die schwierigsten Stücke sind wohl die Poe-Vertonungen: Der poetische englische Text ist harmonisch anspruchsvoll ausgedeutet und stellt auch in der Führung der einzelnen Stimmen die größte Herausforderung in diesem Heft dar. Vervollständigt wird der Band durch fünf zeitgemäße, durchkomponierte Volksliedbearbeitungen.
(Rezension in: ,,Neue Chorzeit" Juli/August 2008)
"kurzweilig-spritzige Vertonungen" Monika Krämer , am 28.08.2008
Noten für Gesang in Zusammenhang mit Jazz sind nicht an der verlegerischen Tagesordnung, deshalb springt es dem Leser sofort ins Auge, wenn sich – wie in der vorliegenden Ausgabe – poppige, jazzige, poetische Chorlieder versammeln. Und wenn sie dann vom vielseitigen Musiker, Komponisten und Textautor Uli Führe sind, darf man davon ausgehen, dass die Texte intelligent zusammengestellt sind, dass die Vertonung kurzweilig-spritzig gerät und dass es sich keinesfalls um eine humorfreie Zone mit erhobenem Zeigefinger handelt. Summa Summarum: vielversprechend also. Und vom fertigen Buch bestätigt. Freuen Sie sich auf 18 Chorlieder für drei bis vier gemischten Stimmen: Ein nüchtern-schönes Notenheft ohne Überflüssiges.
(Rezension in: ,,Jazz-Zeitung" Juni 2008)
"Mutig" Prof. Andreas Mohr , am 28.08.2008
Für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene ist das Heft SUMMA SUMMARUM geeignet, das Lieder in 3- bis 4-stimmigen Chorsätzen enthält. Die Textauswahl ist ebenso weit gespannt wie die musikalische Umsetzung und reicht vom stimmungsvollen Chorlied Herbstanfang mit gedehnter, romantisierender Melodik bis zum swingenden, gemeinsam skandierten Förster Püsterich, dem am Schluss die Zähne fehlen, um seine gebratenen Schnepfen zu genießen. Morgenstern, Wilhelm Busch u. a. oder Edgar Allan Poe und die zärtlich-melancholischen Texte von Mascha Kaléko liefern die textlichen Grundlagen zu sehr verschiedenen musikalischen Ausdeutungen. Dazu kommen neue Chorsätze zu alten Volksliedern, wie Es geht ein dunkle Wolk‘ herein oder Es taget vor dem Walde. Mutig.
(Rezension auf ,,kinderstimmbildung.eu")
"Endlich ist es da," ... Wolfgang Layer , am 28.08.2008
... das Nachfolgealbum zu UKULALA. Eine Oase für alle jene, die nach der großen Wanderung vom Gospel über Swing, Pop und Musical nach zeitgemäß umgesetzter Literatur dürstet – so wie einst bei Schubert, Schumann, Brahms & Co.
(Rezension in: ,,SINGEN" Zeitung des Schwäbischen Sängerbundes, April 2008)

Eigene Rezension verfassen