My Trembling Heart (CHORLIEDER)

My Trembling Heart (CHORLIEDER)
Autor: Uli Führe
Art.-Nr.: 397

Verfügbarkeit: sofort

Chorlieder für 4 gemischte Stimmen
14,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ab 11,90 €
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 13,90 € und sparen 7%
  • Kaufen Sie 20 zum Preis von je 12,90 € und sparen 14%
  • Kaufen Sie 30 zum Preis von je 11,90 € und sparen 21%
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

Hörbeispiele

  • Die Sonnenuhr
  • Reisegeld
My Trembling Heart (CHORLIEDER)

Chorlieder für 4 gemischte Stimmen

 

Es ist so viel buntes Geschehen, so viel lebendes Leben um mich … Diese Sammlung für gemischten Chor greift tief in den „Topf des Lebens“: mit Neukompositionen, zeitgemäßen Volksliedbearbeitungen, englischsprachigen, zumeist geistlichen Liedern und mit Texten von Ringelnatz, Heine, Poe, Meerbaum-Eisinger u. a., musikalisch eingekleidet in groovige Balladen, Beatbox-Popsongs, Kunstlieder, Feel-Good-Nummern, Rocksongs und Hymnen im Folk-, Pop- und Gospelstil.

 

Das Chorbuch richtet sich an aufgeschlossene Laienchöre, die ihr Repertoire erweitern wollen, und ist ideal für Gesangsvereine und Kirchenchöre, aber auch für Jugendchöre und Sing-Ensembles aller Art. Alle Lieder lassen sich a cappella singen, können aber auch mit Hilfe der beigefügten Akkordsymbole leicht instrumental begleitet werden.

 

My Trembling Heart ist ein Chorbuch „für alle Fälle“ – für verschiedenste Lagen und Situationen, Stimmungen und Anlässe bietet es umfassendes neues Material. Es knüpft an vertraute Chortraditionen an und führt sie auf lebendige Weise in Uli Führes unverwechselbarem Stil weiter zu neuen Herausforderungen.

 

Inhalt:

• Die Sonnenuhr (Rudolf G. Binding)

• Gleichung (Rudolf G. Binding)

• Liebe (Rudolf G. Binding)

• Die Geschäftigen (Georg Herwegh)

• Reisegeld (Joachim Ringelnatz)

• So viel buntes Geschehen (Selma Meerbaum-Eisinger)

• Lied (Selma Meerbaum-Eisinger)

• Sonett (Selma Meerbaum-Eisinger)

• Einsame Träne (Heinrich Heine)

• Frühling (Heinrich Heine)

• To the River (Edgar Allan Poe)

• Herr, es ist Zeit (Rainer Maria Rilke)

• Wir warten lang (Hellmuth Wolff)

• Kein schöner Land (Anton Wilhelm von Zuccalmaglio)

• All mein Gedanken (Lochamer Liederbuch)

• Zwei bucklige Fiedler (Anton Wilhelm von Zuccalmaglio)

• Drei Zigeuner (Nikolaus Lenau)

• Mädel, ruck, ruck, ruck (Heinrich Wagner )

• Swanee River (Stephen Foster)

• Shout to the Lord (Darlene Zschech)

• Lord of the Dance (Sydney Carter)

• My Lord, what a Morning (Spiritual aus den USA)

• Were You There? (Spiritual aus den USA)

• Go, Tell it on the Mountain (Spiritual aus den USA)

• O Sing a Song of Bethlehem (Louis F. Benson)

• Der Beerenwald (Günter Eich)

Zusatzinformation

ISBN 13 978-3-87226-397-1
Autor Uli Führe
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 3 item(s)

Chorlieder für alle Fälle Andreas Hauff , am 07.06.2016
Die neue Chorlied-Sammlung My Trembling Heart des bekannten badischen Komponisten, Chorleiters, Liedermachers und Kabarettisten Uli Führe richtet sich an aufgeschlossene Laienchöre vom Gesangsverein über den Kirchen- bis zum Jugendchor. Sie enthält 26 vierstimmige Chorsätze unterschiedlichen Inhalts und unterschiedlicher Atmosphäre, und der Verlag kann sie mit Recht als „Chorlieder für alle Fälle“ bewerben. Die Mehrzahl der Sätze rechnet mit der klassischen Besetzung aus je zwei Frauen- und Männerstimmen, in dreien steht eine Männerstimme drei Frauenstimmen gegenüber, einmal gibt es beide Möglichkeiten, ein Satz ist dreistimmig. Akkordsymbole gestatten eine Inst¬rumentalbegleitung, doch notwendig ist sie nicht; denn der Klang rundet sich auch in a-cappella-Besetzung, ohne sichere Ensembles zu überfordern.
Die vertonten Gedichte zeigen ein weites Spektrum. In der ersten Lied-Gruppe, 14 Neuvertonungen, steht der umstrittene konservative Dichter Rudolf Binding (1867-1938) neben dem 1848er-Revolutionär Georg Herwegh (1817-1873), dem unglücklichen Humoristen Joachim Ringelnatz (1883-1934) und der mit 18 Jahren in einem Zwangs¬arbeitslager verstorbenen jungen jüdischen Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger (1924-1942). Die berühmten Autoren Heinrich Heine, Rainer Maria Rilke und Günter Eich sind vertreten, aber auch der Hinterzartener evangelische Pfarrer Hellmuth Wolff. Von Edgar Allan Poes Gedicht To the River leitet sich der Titel des Bandes her. Alle Texte tragen gut die Musik und artikulieren eine beachtliche Bandbreite von Stim¬mungen: Naturerfahrung und Gesellschaftskritik, Einsamkeit und Liebessehnsucht, Abschied und Hoffnung.
In seinen Liedsätzen verbindet Führe die verschiedensten Stile gut: Unverkrampft mischen sich romantisches Chorlied und protestantische Kirchenchortradi¬tion, Folkorebewegung und Liedermacher-Idiom, Popsong und neues geistliches Lied, fein dosiert nach Liedatmosphäre und Textnuancen. Sogar Bindings Gedichte, denen der heroische Tonfall der Zwischenkriegszeit anhaftet, verlieren dank leichtfüßiger Gitarrenharmonik und aufgelockerter Rhythmik ihre Schwere. Der raunende existenzialistische Unterton rückt plötzlich in ein freundliches Licht und man entdeckt in der Vertonung eine anrührende menschliche Erfahrung.
Überhaupt bleiben Führes Lieder anschlussfähig zu verschiedenen musikalischen Milieus und arbeiten damit der weit verbreiteten Tendenz entgegen, sich in eine kulturelle Nische zu verkriechen.
Fünf feinsinnige Volksliedbearbei¬tungen bilden die zweite Gruppe. Hier ist besonders merkenswert der Satz zu Mädel, ruck, ruck, ruck, dessen witzige Rock’ n’Roll-Einleitung den Vorgang der Annäherung gleich per Synkope abbildet. Sieben englischsprachige Lieder, darunter drei Spirituals, runden den Band ab. Der Kompositionsstil ist hier etwas konventioneller, aber immer noch klang- und wirkungsvoll.
(Rezension in „üben und musizieren“ 2-2016)
Eine Bereicherung Christine Winter , am 18.04.2016
Anknüpfend an vertraute Chortraditionen führt das Buch auf lebendige Weise in Uli Führes unverwechselbarem Stil weiter zu neuen Herausforderungen. Alle Lieder können a capella, aber auch – Akkordsymbole vorhanden – instrumental begleitet ausgeführt werden. Eine Bereicherung an erfrischender Chorliteratur.
Rezension in „musikerziehung“ (Österreich) 1/2016
Sensibel Wolfgang Layer , am 02.11.2015
Nicht nur Neuerscheinungen von Uli Führe, sondern auch sehr sensible Arrangements von Volksliedern wie „Kein schöner Land“, „All mein Gedanken“, „Mädel ruck, ruck, ruck“, „Swanee River“ u.a. Kein Übermaß an Vocussion, zischenden Tonsilben. Keine Verbrauchsware für den Verleger mit Stoppuhr, sondern lange gewachsen und so ein wenig schon „summa vitae“ des Freiburger Künstlers.
Alle Lieder lassen sich a capella singen, können aber auch mit Hilfe der beigefügten Akkordsymbole leicht instrumental begleitet werden.
(Rezension in „Singen“, Nov. 2015)

Eigene Rezension verfassen