Nach den Menschen mach ich Affen (Chorlieder für SATB oder SAAM)

Nach den Menschen mach ich Affen (Chorlieder für SATB oder SAAM)
Autor: Uli Führe
Art.-Nr.: 395

Verfügbarkeit: sofort

Swingende Chorlieder nach Texten von Heinrich Heine

für 4 gemischte Stimmen SATB oder SAAM

42 Seiten

12,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ab 6,90 €
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 9,90 € und sparen 24%
  • Kaufen Sie 15 zum Preis von je 8,90 € und sparen 32%
  • Kaufen Sie 20 zum Preis von je 7,90 € und sparen 39%
  • Kaufen Sie 30 zum Preis von je 6,90 € und sparen 47%
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

Nach den Menschen mach ich Affen (Chorlieder für SATB oder SAAM)

Swingende Chorlieder nach Texten von Heinrich Heine

für 4 gemischte Stimmen SATB oder SAAM

42 Seiten

 

Die „Minnelieder“ bekommen durch Uli Führes Musik eine weitere Dimension. Die Musik bettet den Text in eine emotionale Schale, woraus sich für den Singenden wie für den Hörer eine besondere Nähe und Sichtweise entwickeln kann. Heine bekommt eine gefühlvolle „Schwester“ an die Seite, die ihre Welterfahrung mit der seinen verbindet.

Mit den „Schöpfungsliedern“ seziert Heine die Mythen, mit denen die Welt oft allzu leicht erklärt wird. Diese neuen Chorlied-Kompositionen unterstreichen dies einerseits, setzen dann aber alles auf neue Art zusammen. Beide Zyklen sind als ‚Songreihen‘ zu verstehen, als leichte Lieder, die Ohr und Herz kitzeln und gleichzeitig den Verstand nähren.

Die Musik schöpft aus den Stilen der Popmusik: Es swingt, es beatet, es balladet und liedermacht. Wichtig ist immer die Sprache, und die Musik schafft ein spielerisches Milieu.

 

Inhalt:

Junge Leiden - Minnelieder

• Morgens steh ich auf und frage

• Es treibt mich hin, es treibt mich her

• Ich wandelte unter den Bäumen

• Lieb Liebchen, leg's Händchen aufs Herze mein

• Schöne Wiege meiner Leiden

• Warte, warte wilder Schiffmann

• Berg und Burgen schaun herunter

• Mit Rose, Zypressen und Flittergold

Schöpfungslieder

• Im Beginn schuf Gott die Sonne

• Und der Gott sprach zu dem Teufel

• Kaum hab ich die Welt zu schaffen begonnen

• Sprach der Herr am sechsten Tage

• Der Stoff, das Material des Gedichts

• Warum?

Zusatzinformation

ISBN 13 978-3-87226-395-7
Autor Uli Führe
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 1 item(s)

Schön klingende Voicings Florian Heigenhauser , am 08.07.2013
Mit der swingenden Anverwandlung einer Auswahl von Heine-Texten aus dem Zeitraum 1820 und 1840 hat sich Uli Führe in „Nach den Menschen mach ich Affen“ kompositorisch beschäftigt. Die gut zu bewältigenden Sätze geizen nicht mit schön klingenden Voicings, wobei die vorgesehene Alt2-Option (statt Tenor) nicht in jedem Satz für Begeisterungsstürme in der betreffenden Stimmgruppe sorgen dürfte.
Der jeweils vorangestellte Originaltext Heines und ein hintangestellter Kommentar umrahmen die meist kürzeren Stücke und ergeben ein angenehmes editorisches Bild. Ob der relativ monochrome Vertonungsstil den sich in unterschiedlichsten Brechungen artikulierenden Texten auf Augenhöhe zu begegnen vermag, ist nur im Einzelfall zu beurteilen – und liegt vielleicht auch gar nicht in der Intention Führes. Nicht die zyklische Aufführung, sondern vielmehr die gezielte Platzierung einzelner Stücke in gemischter Programmgestaltung dürfte, wie auch schon vom Autor anempfohlen, ihren Reiz besser zur Geltung kommen lassen.
(Rezension in nmz 7/8 2013)

Eigene Rezension verfassen