Wenn's gut geht - Neue Swing-Kanons (Noten ohne CD)

Wenn's gut geht - Neue Swing-Kanons (Noten ohne CD)
Autor: Uli Führe
Art.-Nr.: 6094

Verfügbarkeit: sofort

21 Neue Kanons zu 2 bis 7 Stimmen

vom klassischen Kanon
über den Polyglott-Bewegungs-Kanon
und Scatgesang
bis zu Renaissance-Pop
und dem Konzertstück im Swingle-Sound

Ausgabe ohne CD
Mindestbestellmenge für diese Ausgabe ohne CD:
4 Exemplare

9,90 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ab 6,94 €
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 8,91 € und sparen 10%
  • Kaufen Sie 20 zum Preis von je 7,92 € und sparen 20%
  • Kaufen Sie 30 zum Preis von je 6,94 € und sparen 30%
inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Tage
ODER

Detailinformationen

Wenn's gut geht - Neue Swing-Kanons (Noten ohne CD)

21 Neue Kanons zu 2 bis 7 Stimmen


32 Seiten

Mindestbestellmenge für diese Ausgabe ohne CD: 4 Exemplare

 

• mit Texten von Uli Führe, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz, Robert Gernhardt und Thomas Wyatt

• jazzig – bluesig – poppig

• vom klassischen Kanon über den Polyglott-Bewegungs-Kanon und Scatgesang bis zu Renaissance-Pop und dem Konzertstück im Swingle-Sound

• zu vielfältigen Anlässen einsetzbar: als Start-up zum Aufwärmen, zur Entspannung, zur Übung, als „Rausschmeißer“ zum Schluss, aber auch zu gesellschaftlichen Anlässen wie Verabschiedung, Geburtstag und Weihnachten

• für Schulchor, gemischten Chor, Kleingruppen und alle, die Spaß am Singen haben

• viele Kanons eignen sich für alle (von 9 bis 99 Jahren), manche sind etwas anspruchsvoller

• mit Akkorden und Klavierbegleitungen

 

INHALT

• Es ist halt schön (... wenn wir Freunde kommen sehn)

• Flotter Einstieg (ein Artikulationstrainer)

• C’est pas compliqué (das ist ja gar nicht schwer, that's easy, gemakkelijk, id est tam simplex, questo è facile ...)

• Amusische Ameisen (Swing mit Achtel- und Vierteltriolen, Synkopen und Tritonus)

• Telemann-Blues (Kanon über einem Bass)

• Gespräch mit dem Engel

• Welten des Inseits

• Duett zu dritt (eine Referenz an Telemann)

• Einen Augenblick Musik (mit einem leichten Swing in eine andere Zeit gleiten)

• Wenn’s gut geht (zur Entspannung)

• Dub gedupdup daja (Skalen, Linien, Sprünge und Rhythmen)

• Säuselberg, raspel mal (Dialog-Kanon zwischen Mann und Frau)

• Im weiten All

• Ah, a gentle Pop-Robin (nach William Cornyshe)

• Ah, Robin (von William Cornyshe, 1468-1523)

• Come on (Geläufigkeit, Intervalle und Rhythmus)

• Schöne Stunden (nach einer gelungenen Arbeit)

• Bloß keinen Schmu (zur Verabschiedung)

• Alles Gute (ein neuer Glückwunsch)

• Inspiration

• Weihnachtsblues (nachweihnachtlicher Kanon, der Kalorien verschlingt)

• Aufhörn! (Die Probe war zu lang.)

 

jazz canons • jazz-canons • jazzcanons • jazzkanons

Zusatzinformation

ISBN 13 Nein
Autor Uli Führe
Lieferzeit 2-3 Tage

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen 1 item(s)

"intelligent, unterhaltsam, lehrreich" Monika Krämer , am 07.06.2011
Ein mitreißendes Heft für alle von 9 bis 99, die Spaß am Singen haben, mit 21 Kanons von zwei bis zu sieben Stimmen. Stilistisch von jazzig über bluesig bis poppig angelegt.
Die zum Teil skurrilen Texte der originellen Stücke stammen von Musiker Uli Führe sowie von Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz, Robert Gernhardt und Thomas Wyatt.
Der gut lesbare Notensatz auf robustem Papier ist ergänzt durch Akkorde und Klavierbegleitungen. Die beiliegende CD enthält alle Titel des Heftes; sie wurden dort zunächst einstimmig, dann als Kanon eingesungen. Unterhaltsame Informationen am Ende der einzelnen Lieder erweitern den Horizont und ermuntern zaghafte Sänger.
Und wie heißen nun die Kanons? Da wären: „Es ist halt schön" (Busch), „Amusische Ameisen" (Ringelnatz), „Telemann-Blues" (Führe) und andere sprechende Titel.
Auch Bewegungs-Elemente (zum Aufwärmen oder Performen) und Scat-Gesang als verbal-gestalterische Herausforderungen gehören in dieses Repertoire.
Besonders Führes Texte locken mit realitätsnahen Anspielungen und Aufforderungen zur wertschätzenden Haltung: Süßholz raspeln („Raspel mal"), der Mensch und die Welt (kurz und achtsam: „Im weiten All") oder die strapaziöse Chorprobe („Aufhörn!"). Uli Führes Bücher aus dem Hause Fidula: intelligent, unterhaltsam, lehrreich - bitte nicht „aufhörn"!
(Rezension in der Jazzzeitung Juni-Juli-August 2011)

Eigene Rezension verfassen